Signaletik
Schellerstrasse


Busdepot und Schulhaus – Zwei Mieter unter einem Dach 



Das Gebäude, das ein Busdepot und eine Berufsschule in einem einzigen Bau vereint, steht an der Schnittstelle zwischen einem industriell genutzten, grossmassstäblichen Ort entlang der übergeordneten Infrastruktur der Bahn und dem örtlichen Kontext eines Wohnquartiers. Die Überlagerung von Busdepot und Schule wird zum architektonischen Thema. In der Komposition bedingen und bereichern sich die beiden Teile gegenseitig und bilden eine unverwechselbare Einheit.

Die Signaletik respektiert und unterstützt die elegante Zeichenhaftigkeit des Gebäudes. Sie nimmt die Linie als funktionales Grundelement von Verkehrsführung auf. Die Hausschriften der beiden Nutzer, Futura und Helvetica, werden durch die gemeinsame Modifikation visuell verbunden, ohne Ihre Eigenständigkeit zu verlieren. Die horizontale Aussparung in den modifizierten Schriften verweist einerseits auf die geteilte Nutzung des Gebäudes und macht die Schrift gleichzeitig zur Schablonenschrift.

Jahr: in Bearbeitung
Geplante Eröffnung Busdepot: November 2019
Geplante Eröffnung Schulhaus: August 2020 
Bereiche: Signaletik, Schrift im Raum, Typografie 
Kunden: Verkehrsbetriebe Zürichsee und Oberland (Bauherr), Hochbauamt Kanton Zürich
Auftraggeber: Dürig AG
Projektpartner Typedesign: Nouvelle Noire